Marineschiffspost aus den Einsätzen

 

In der Zeit vom 21. 03..1981 bis zum 31.12.1995 gab es einen Postbediensteten an Bord der Marineeinheiten, und es gab einen Marineschiffspoststempel, insgesamt einen von 30 verschiedene Stempeln. Aufgeteilt waren die Stempel  mit der Kennung 01a - 15a für die an der  Nordsee beheimateten Einheiten. Die Stempel 50a - 60a und 61b - 64b; (die Stempel 61a - 64a sind damals auf dem Postweg verloren gegangen), waren für die Einheiten  an der Ostsee  bestimmt. Das Übergabepostamt für die an Nordsee beheimateten Einheiten  war  das Hauptpostamt  Wilhelmshaven und für die Ostsee das Hauptpostamt Kiel.

In der heutigen Zeit wird an Bord von den Schiffen der Deutschen Marine regelmäßig die Postbeförderung benutzt. Sie haben aber keine Postbediensteten mehr an Bord. Die Briefabfertigung wird zum Beispiel durch Schiffsoffiziere, meist durch den Zahlmeister durchgeführt. An Bord werden Postsachen angenommen und so ein Postbetrieb auf- rechterhalten. Die Sendungen werden in den Auslandshäfen aufgegeben oder durch Kuriere zu den Heimathäfen geflogen.


 

 

 

 

Stand November 2017


 

Aktuelle Auslandseinsätze der Marine

 

  • Standing NATO Maritime Groups ( NATO SNMG 1, SNMG 2)
  • UNIFIL II - Mission
  • Operation Sophia
  • Operation Sea Guardian

 Abgeschlossene Auslandseinsätze der Marine


  • Operation Südflanke Minenabwehrverband  (Task Group 501.7/TG 501.7)
  • NAVOC FM
  • STANAVFORMED
  • Operation Allied Force

  • Operation Southern Cross
  • TG STROG
  • Operation Enduring Freedom
  • VN/ OPCW - Mission
  • Operation Inherent Resolve/ Conter Daesh (Commander Task Force 473)
  • Seenotrettung Mittelmeer
  • EU NAVFOR / Operation ATALANTA